Türgriff-ABC

 
Türgriffe/-beschläge allgemein: Begriffe, Erklärungen, Normen

Langschildgarnitur LS

Eine Langschildgarnitur besteht aus zwei Langschildern und zwei Drückern, sowie einem Vierkantstift und passenden Schrauben. Eine Garnitur komplett für eine Tür.

Einige Hersteller bieten auch Kurzschildgarnituren an. Hier gibt es für speziellere Anforderungen das passende Schild.

Ausführungen als Buntbart- (BB), Profilzylinder- (PZ) und WC/Bad-Garnitur.

Eine spezielle Ausführung ist die Wechselgarnitur (WE), die außen einen Knopf und innen einen Griff vorsieht für Wohnungseingangstüren oder Korridortüren. Diese hat keine Schutzfunktionen gegen Einbruch und ist daher nur bedingt einsetzbar. Siehe auch Schutzbeschläge/Schutzgarnituren

-> Zu den Langschildgarnituren im Türgriff-Shop

-> Zu den Kurzschildgarnituren im Türgriff-Shop

Langschilder mit Buntbart-, Profilzylinder-Lochung und WC/Bad-Verrieglung Langschilder mit Buntbart- und PZ-Lochung und mit WC-Verriegelung

Rosettengarnitur R

Eine Rosettengarnitur besteht aus zwei Drückerrosetten mit zwei Drückern (Griffen), zwei Schlüsselrosetten, sowie einem Vierkantstift und passenden Schrauben. Eine Garnitur komplett für eine Tür.

Rosettengarnitur werden sowohl mit runden als auch mit eckigen Rosetten angeboten.

Ausführungen als Buntbart- (BB), Profilzylinder- (PZ) und WC/Bad-Garnitur.

-> Zu den runden Rosettengarnituren im Türgriff-Shop 

-> Zu den eckigen Rosettengarnituren im Türgriff-Shop 

Rosetten mit Profilzylinder-Lochung und WC/Bad VerriegelungRosettengarnitur mit PZ-Lochung und WC/Bad Verriegelung

Wechselgarnitur (WE) für Wohnungseingangs- oder Korridortüren

Außenseite mit Knopf und Innenseite mit Türgriff.

Erhältlich als Rosetten- oder Langschildgarnitur.

Wechselgarnituren haben keinen Schutz gegen Einbruch, daher raten wir für die Haustür zur Schutzgarnitur bzw. zum Schutzbeschlag.

-> Wechselgarnituren WE finden Sie im Türgriff-Shop bei den Ausführungen der Rosetten- und Langschildgarnituren. 

Wechselgarnitur WE mit Knopf/Drücker als Langschild- oder RosettengarniturWechselgarnitur WE mit Knopf/Drücker als Langschild- oder Rosettengarnitur

Buntbart-Lochung BB

für normale Innentürschlüssel.

Abb.: Buntbart-Rosette und Ausschnitt eines Langschildes mit BB-Lochung

Die Lieferung erfolgt ohne Schlüssel, diese sind beim Kauf des BB-Schlosses dabei.

Buntbart-LochungBuntbart-Lochung BB bei Rosette bzw. Langschild

Profilzylinder-Lochung PZ

für z. B. Haustürschlüssel und Korridorschlüssel

Abb.: Profilzylinder-Rosette und Ausschnitt eines Langschildes mit PZ-Lochung.

Die Lieferung erfolgt ohne Profilzylinder und ohne Schlüssel.

Profilzylinder-Lochung PZProfilzylinder-Lochung PZ bei Rosette und Langschild

Bad-Verriegelung WC/BAD

abschließbar mit dem Drehknopf, im Notfall von außen zu öffnen, z. B. mit einem Geldstück

WC/Bad - Verriegelungen sind erhältlich für Rosetten- und Langschildergarnituren.

WC/Bad VerriegelungWC/Bad-Veriegelung bei Rosette und Langschild

Bohrabstand:

Die meisten Rosettengarnituren werden durchgehend verschraubt, d. h. die Schrauben gehen durch die Tür und das Schloß, der Bohrabstand beträgt standardmäßig 38 mm .

Das Schloß muss in diesem Fall die Aussprungen (Löcher) dafür haben. Neue Schlösser sind entsprechend genormt. Alte Schlösser sollten dahingegend überprüft werden.

-> Hier geht es zu den neue Schlössern für gefalzte bzw. stumpfe Türen.

BohrabstandBuntbartschloß mit Bohrlöchern im genormten Abstand von 38 mm

Rückholfeder bzw. Hochhaltefeder

Die Rückholfeder verhindert auch nach jahrelangem Gebrauch ein Herunterhängen des Türgriffs.

Die Rückholfeder ist zu empfehlen bei billigen Schlössern in der Tür. Diese erkennen Sie meistens an der Kunststoff-Falle.

Bei Qualitätsschlössern, z. B. mit Edelstahl-Stulp ist eine Rückholfeder nicht notwendig, da das Schloss auch nach jahrelangem Gebrauch nicht ausleiert.

Jeder Hersteller hat sein eigenes Hochhaltefedersystem, ein Nachrüsten ist nicht möglich!

 

HochhaltefederAbb. a: Rückholfedern von Südmetall
Abb. b: Rückholfeder von Scoop

Fest/drehbar gelagert

Hier ist das Schild bzw. die Rosette fest mit dem Türgriff verbunden, d. h. die Teile sind nicht lose. Es können also höhere Ziehkräfte auf die montierte Garnitur wirken, ohne dass sich der Griff vom Stift löst und man diesen in den Händen hält. Besonders zu empfehlen, wenn die Türen ohne Sorgfalt geöffnet werden.

Distanznormen

Die Distanznorm ist der genormte Abstand zwischen der Schlossnuß und dem Schlüsselloch (Abbildung unten) eines Schlosses. Dieser Abstand variiert je nach Nutzung des Schlosses, so hat ein WC-Schloss eine andere Distanznorm als ein Haustürschloss. Außerdem variieren die Distanznormen innerhalb der europäischen Länder, daher gelten in Deutschland andere Standards als z. B. in Österreich.

Distanznormen Buntbart

Deutschland - Zimmertür 72 mm
Österreich 90 mm
Schweiz 78 mm
Frankreich 70 bzw. 72 mm
England 57 mm
Holland 56 mm
Belgien 72 bzw. 90 mm
Tschechien 72 bzw. 92 mm
Ungarn 90 mm

Distanznorm BuntbartDistanznorm bei Buntbart-Lochung

Distanznormen Profilzylinder

Deutschland - Zimmertür 72 mm
Deutschland - Haustür 92 mm
Österreich 88 mm
Schweiz 78 mm
Frankreich 70 mm
England 48 mm
Holland 55 bzw. 72 bzw. 85 mm
Belgien 72 bzw. 85 bzw. 110 mm
Tschechien 72 bzw. 92 mm
Ungarn 90 mm

Distanznorm ProfilzylinderDistanznorm bei Profilzylinder-Lochung

Distanznormen WC-Garnitur

Deutschland 78 mm
Österreich 90 mm
Schweiz 78 mm
Frankreich 70 bzw. 72 mm
England 57 mm
Holland 63/72/85 mm
Belgien 90/110/116 mm
Tschechien 72 bzw. 92 mm
Ungarn 90 mm

Distanznorm WC-GarniturDistanznorm bei WC-Verrieglung

Drücker-Vierkantstifte:

Deutschland Zimmertür 8 mm
Deutschland Haustür 10 mm
Österreich 8,5 mm
Schweiz 8 mm
Frankreich 7 bzw. 8 mm
England 8 mm
Holland 8 mm
Belgien 8 mm
Tschechien 8 mm
Ungarn 8 mm

VierkantstifteVierkantloch in Schlössern

Bad-Vierkantstifte (WC-Riegel):

Deutschland 8 mm
Österreich 7 mm
Schweiz 7 mm
Frankreich 6 bzw. 8 mm
England 5 mm
Holland 8 mm
Belgien 8 bzw. 6 mm
Tschechien 6 mm
Ungarn 8 mm

Türschlösser: Erklärungen, Begriffe, DIN-Richtungen

Das Türschloss

Alle Garnituren werden ohne Schloss geliefert. Dieses können Sie aber ebenfalls bei uns bestellen! Sie finden diese unter Zubehör -> Schlösser.

    Wichtige Begriffe sind hier:
  1. Schlossnuß/Dorn für Drücker-Vierkantstift
  2. Lochung (Abb. Buntbart für Zimmertür)
  3. Stulp
  4. Falle
  5. Riegel
  6. Bohrlochabstand 38 mm

-> Zu den Schlössern im Türgriff-Shop

Das TürschloßWichtige Bezeichnungen am Türschloß

Benutzerklassen - DIN 1906

Benutzerklasse 1
Kategorie 1
(z. B. Innentüren von Wohnhäusern)

Mittlere Benutzungs-Häufigkeit durch Personen, die grundsätzlich sorgfältig mit Beschlägen umgehen und von denen ein geringes Risiko falscher Anwendung ausgeht.

Benutzerklasse 2
Kategorie 2
(z. B. Innentüren in Bürogebäuden)

Mittlere Benutzungs-Häufigkeit durch Personen, die grundsätzlich sorgfältig mit Beschlägen umgehen und von denen ein gewisses Risiko falscher Anwendung ausgeht.

Benutzerklasse 3
Kategorie 3
(z. B. Türen in Bürogebäuden mit Publikumsverkehr)

Häufige Benutzung durch Personen, die eher nicht sorgfältig mit Beschlägen umgehen und von denen ein hohes Risiko falscher Anwendung ausgeht.

Benutzerklasse 4
Kategorie 4
(z. B. Krankenhäuser, Sportstadien, Schulen u.s.w.)

Maximale Benutzungs-Häufigkeit durch eine Vielzahl an Personen, sowie die Gefahr von häufiger Beschädigung durch Gewalteinwirkung.

DIN Richtung bei Schlössern:

Entscheidend ist hier der Anschlag (die Aufhängung) der Tür. Sie stellen sich so, dass Sie die Aufhängung der Tür sehen (d. h. auf Ihrer Seite haben) und bestimmen dann die Richtung.

DIN-Richtung bei SchlössernAbbildung zur Bestimmung der DIN-Richtung bei Schlössern

Aussen Stossgriff / Innen halbe Garnitur: Erklärungen

Schutzbeschläge/Schutzgarnituren: Erklärungen, Begriffe

Was ist beim Kauf einer Haustürgarnitur zu beachten ?

-> Ausführungen und Beschreibungen zum Haustürbeschlag

Bestimmung der DIN-Richtung bei Drückern

Bei Wechselgarnituren WE, die stets einen Knopf oder eine Griffplatte an der Außenseite haben, muss immer die gewünschte Richtung des Drückers angegeben werden. Hier richtet sich die DIN-Angabe nach der Richtung des Innengriffs.

DIN-Richtung bei DrückernAbbildung zur Bestimmung der DIN-Richtung bei Drückern

Schutzgarnitur/-beschlag mit durchgehender gehärteter Stahlplatte auf dem Außenlangschild. Verschraubung auf der Außenseite unsichtbar und unzugänglich. Bietet Schutz gegen Einbruch, etc.

Der genormte Abstand (Distanznorm) beträgt

bei Korridor-/Wohnungseingangstüren:
72 mm, Vierkantstift 8 mm

bei Haustüren:
92 mm, Vierkantstift 10 mm

Schutzbeschläge gewährleisten jedoch nur in Verbindung mit anderen Einzelelementen (z. B. einer einbruchhemmenden Tür, durchwurfhemmendem Glas, einbruchshemmende Schließzylinder) eine entsprechende optimale Schutzwirkung und werden in den meisten Fällen von der Versicherung vorgeschrieben.

-> Zu den Schutzbeschlägen für Haustüren bzw. Wohnungseingangstüren im Türgriff-Shop

Distanznorm bei Haustüren und WohnungseingangstürenDistanznorm bei Haus-bzw. Wohnungseingangstüren

Schutzgarnitur mit gehärteter Stahleinlage.

Außenschild unsichtbar und unzugänglich verschraubt. Die Stahleinlage ist die preiswertere Alternative zur durchgehenden Stahlplatte.

Schutzgarnitur mit StahleinlageSchutzgarnitur mit Stahleinlage

Kernziehschutz (KZS) / Zylinderabdeckung (ZA)

Schutzvorrichtung über dem Profilzylinder, die verhindert, dass der Profilzylinder mit Hilfe von Werkzeug herausgezogen werden kann.

Auch verhindert die Abdeckung des Profilzylinders, dass der Einbrecher die Marke des Profilzylinders erkennen kann und mit den richtigen Schlagschlüssel die Tür in Sekunden öffnen kann. Der Einbrecher benötigt mehr Zeit und die Chance steigt, dass der Einbruch für den Einbrecher zu lange dauert und er abbricht.

Die Abbildung zeigt eine Schutzrosette mit Kernziehschutz KZS.

Schutzgarnitur SECURA der Firma Colombo

(als Beispiel für die notwendigen Schutzfunktionen einer Schutzgarnitur)

Material: Messing geschmiedet

Oberfläche: in verschiedenen Farbausführungen lieferbar

1 und 2: Gehärtete Stahlplatten auf Außen- und Innenschild bieten hohe Sicherheit gegen Aufbohren, Abschlagen und Aufbiegen. geprüft nach DIN 18257 -Prüfnummer:97/07/738 "ES 2" "verstärkt-einbruchshemmend"

Außenschild: 250/54/13 mm
Innenschild: 250/40/13 mm

3: Eingangstür - Hochsicherheitszylinder
Empfehlenswert sind Profilzylinder höchster Qualität mit integrierten Schutzelementen aus speziell gehärteten Materialien. Sie setzen an den typischen Angriffspunkten dem An- und Aufbohren erheblichen Widerstand entgegen. Zusätzliche Blockierstifte verhindern ein Drehen der Rolle bei Anbohrversuchen.

4: Ziehschutzbolzenmit einer Belastung auf Zug (15.000 Newton = 1,5 t) verhindert das Ausziehen des Zylinders.
Die Türbeschläge-Hersteller liefern keine Zylinder.

5: Unzugängliche und unsichtbare Verschraubungenbieten hohen mechanischen Widerstand.

Selbstverständlich auch hier das patentierte Türdrückerfederlage, montiert auf der Stahlplatte für die Innenseite. Ein individuelles Innenlangschild steht zur Wahl.

Schutzgarnitur wahlweise auch mit Zylinderabdeckung (=> Kernziehschutz KZS) lieferbar.

Beispiel einer Schutzgarnitur

DIN-Normen zur Einbruchhemmung

Widerstandsklasse 1

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 1

Schließzylinder
DIN 18252 P2 BZ

rundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen, Schulterwurf (vorwiegend Vandalismus), geringer Schutz gegen den Einsatz von Hebelwerkzeugen.
Kein Prüfzertifikat notwendig
Einsatzempfehlung: Grundsicherheit - Wohnungsabschlußtüren mit geringer Einbruchhemmung.

Widerstandsklasse 2

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 1

Schließzylinder
DIN 18252 P2 BZ

Der Gelegenheitstäter versucht, zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie großem Schraubendreher, Zange und Keilen, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.
Prüfzertifikat notwendig
Einsatzempfehlung: Standardsicherheit - Wohnungsabschlußtüren und Haustüren- mit normalem Risiko

Widerstandsklasse 3

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 2

Schließzylinder
DIN 18252 P2 BZ

Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.
Prüfzertifikat: notwendig
Einsatzempfehlung: erhöhte Sicherheit - Wohnungsabschlußtüren und Haustüren- mit hohem Risiko

Widerstandsklasse 4

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 3

Schließzylinder
DIN 18252 P3 BZ

Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Sägewerkzeuge und Schlagwerkzeuge wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel sowie eine Akku-Bohrmaschine ein.
Prüfzertifikat: notwendig
Einsatzempfehlung: hohe Sicherheit

Feuerschutz nach DIN 18273

Stahlunterkonstruktion
fest/drehbar gelagert
brandschutzgeprüft nach DIN 18273

Wesentliche Merkmale von Feuerschutzgarnituren
Feuerschutzbeschläge unterliegender bauaufsichtlichen Zulassung. Die für eine Zulassung benötigten Anforderungen sind in der DIN 18273 geregelt.

Demnach muss ein Feuerschutzbeschlag bei sachgemäßer Nutzung und Wartung die die Feuerschutzfunktion auch nach längerem Gebrauch sicherstellen.

Weiterhin muss der Beschlag während eines Brandfalls eine in DIN 18273 festgelegte Zeit der Hitze und dem Feuer standhalten, um eine Flucht zu ermöglichen.

-> Zu den Feuerschutzgarnituren im Türgriff-Shop

Glastürbeschläge: Erklärungen

2-teiliges Glastürband
3-teiliges Glastürband

-> Zu den Glastürbeschlägen im Türgriff-Shop.

Fenstergriffe: Stiftlänge, Bohrabstand, Normen

Stiftlänge bei Fenstergriffen:

Die herausragende Stiftlänge bei Fenstergriffen wird wie in der Zeichnung bemessen.

Wenn bisher nur der Fensterrahmen mit der Lochung vorliegt, ermittelt man die benötigte Stiftlänge indem man einen langen dünnen Gegenstand (z. B. Bleistift) einführt, eine Markierung am Rahmenloch macht und dann die eingesteckte Länge mißt.

-> Zu den Fenstergriffen im Türgriff-Shop

Herausragende Stiftlänge bei FenstergriffenAbbildung zur Bestimmung der herausragenden Stiftlänge

Der Bohrabstand bei Fenstergriffen beträgt 43 mm

Bohrabstand bei FenstergriffenDer Bohrabstand bei Fenstergriff beträgt 43 mm

Bitte beachten Sie, dass der Bohrabstand bei antiken Fensterkreuzen nicht genormt ist.

Teilweise haben diese einen anderen Abstand als 43 mm.

Fensterkreuze werden oft mit Holzschrauben befestigt und nicht (wie bei Fenstergriffen) mit Metallschrauben.

Sie sind für kleine Fenster geeignet. Bei großen bzw. normalen Fenster wird mehr Kraft benötigt, um diese Fensterkreuze zu bedienen.

-> Zu den antiken Fenstergriffen im Türgriff-Shop

Der Bohrabstand ist bei antiken Fenstergriffen nicht genormtDer Bohrabstand ist bei antiken Fenstergriffen nicht genormt

Einbruchhemmung bei abschließbaren Fenstergriffen - die EN 13 126-3 

Neben der RAL-Gütenorm für abschließbare Fenstergriffe gibt es seit 2012 auf europäischer Ebene die Klassifizierung nach der EN 13 126-3.

Die Klassifizierung bezieht sich auf Dauerfunktionstüchtigkeit und Festigkeit des abschließbaren Fenstergriffs. Hohe Anfordungen an einbruchhemmende Elemente hat hier der Test gegen Abdrehen und Abreißen des Griffs, wobei geprüfte Fenstergriffe einem Drehmoment von 100 N m standhalten müssen.