• Top Angebote ✔
  • Versandkostenfrei ab 150€ Bestellwert innerhalb Deutschlands
  • Muster bestellen ✔
  • Kostenlose telefonische Fachberatung ✔

Türgriff 1x1

  1. Abschließbare Fenstergriffe RC2 geprüft von Karcher

    Nach RC 2 geprüfte Fenstergriffe erschweren ein Abdrehen oder Abreißen bis zu einem Drehmoment von 100 Nm -> weitere Infos in unserem Türgriff-1x1

    Mehr lesen »
  2. Ausführungen und Beschreibung zum Haustürbeschlag

    Was ist beim Kauf einer neuen Haustürgarnitur / einer Schutzgarnitur zu beachten ?

    Mehr lesen »
  3. Auswahl der DIN-Richtung bei Haus- und Wohnungseingangstüren

    Auswahl der DIN-Richung bei Haustüren und Wohnungseingangstüren

    Auswahl der DIn-Richtung bei Haus- und Wohnungseingangstüren

    Mehr lesen »
  4. Bad-Verriegelung (WC)

    Bad-Verriegelung WC/BAD

    abschließbar mit Verriegelung und Schlitzschraube, die im Notfall von außen zu öffnen ist, z. B. mit einem Geldstück

    WC/Bad - Verriegelungen sind erhältlich für Rosetten- und Langschildgarnituren. 

    Im Shop finden Sie die WC-Garnituren jeweils unter "Ausführung" (siehe Abb.: Ausführung) bei den verschiedenen Garnituren.

     

    WC/Bad Verriegelung
    Abb.: WC/Bad-Veriegelung bei Rosette und Langschild
     
     Screenshot Ausführung WC/Bad
     
    Unter " Ausführung" wählen Sie bitte WC/Bad

     

    Beachten Sie bitte, dass für die Montage einer WC-Garnitur auch ein WC-Einsteckschloss in Ihrer Tür vorhanden sein muss.  

    Dieses hat die Distanznorm 8/78/8 mm (Deutsche Norm) und dort eine Vierkantaufnahme, wo bei Buntbartschlössern normalerweise das Schlüsselloch ist. 

     

     

    Mehr lesen »
  5. Benutzerklassen - DIN 1906

    Benutzerklassen - DIN 1906 für Türbeschläge / Türgriffe

    Benutzerklasse 1
    Kategorie 1
    (z. B. Innentüren von Wohnhäusern)

    Mittlere Benutzungs-Häufigkeit durch Personen, die grundsätzlich sorgfältig mit Türbeschlägen umgehen und von denen ein geringes Risiko falscher Anwendung ausgeht.

    Benutzerklasse 2
    Kategorie 2
    (z. B. Innentüren in Bürogebäuden)

    Mittlere Benutzungs-Häufigkeit durch Personen, die grundsätzlich sorgfältig mit Türbeschlägen umgehen und von denen ein gewisses Risiko falscher Anwendung ausgeht.

    Benutzerklasse 3
    Kategorie 3
    (z. B. Türen in Bürogebäuden mit Publikumsverkehr)

    Häufige Benutzung durch Personen, die eher nicht sorgfältig mit Beschlägen umgehen und von denen ein hohes Risiko falscher Anwendung ausgeht.

    Benutzerklasse 4
    Kategorie 4
    (z. B. Krankenhäuser, Sportstadien, Schulen u.s.w.)

    Maximale Benutzungs-Häufigkeit durch eine Vielzahl an Personen, sowie die Gefahr von häufiger Beschädigung durch Gewalteinwirkung.

    Mehr lesen »
  6. Bestimmung der DIN-Richtung bei Drückern

    Bestimmung der DIN-Richtung bei Drückern

    Bei Wechselgarnituren WE, die stets einen Knopf oder eine Griffplatte an der Außenseite haben, muss immer die gewünschte Richtung des Innen Türgriffs angegeben werden. Hier richtet sich die DIN-Angabe nach der Richtung des Innengriffs. 

    Stellen Sie sich auf die Seite der Tür, wo Sie die Türbänder sehen können. Die Richtung, in die der Türdrücker (Türgriff) zeigt, ist die zu wählende Richtung. 

    DIN-Richtung bei DrückernAbbildung zur Bestimmung der DIN-Richtung bei Drückern
    Mehr lesen »
  7. Bohrabstand

    Bohrabstand:

    Die meisten Rosettengarnituren werden durchgehend verschraubt, d. h. die Schrauben gehen durch die Tür und das Schloß, der Bohrabstand beträgt standardmäßig 38 mm .

    Das Schloß muss in diesem Fall die Aussprungen (Löcher) dafür haben. Neue Schlösser sind entsprechend genormt. Alte Schlösser sollten dahingegend überprüft werden.

    Bohrabstand
    Abb.: Buntbartschloß mit Bohrlöchern im genormten Abstand von 38 mm
     
    Mehr lesen »
  8. Bronze: Der Klassiker für die Moderne

    Bronze

    Der Klassiker für die Moderne

    FSB Farbe Bronze Beschläge aus Bronze gewinnen im Laufe der Jahre an Ausstrahlungskraft hinzu. Die Patina des Gebrauchs entfaltet einen besonderen ästhetischen Reiz. Bronzeteile dunkeln an der Luft und unter Umwelteinfluss nach.

    Patina ist nicht zu verstehen als Schädigung des Materials. Vielmehr ist sie Zeugnis für glaubwürdiges Altern und Zugewinn durch Veränderung. Bronze ist ein Werkstoff, der nicht verbraucht, sondern gebraucht wird. Wir verwenden für unsere Beschläge eine Kupfer-Zinn-Legierung mit 92 % Kupfer- und 8 % Zinn-Anteil, die unter der Bezeichnung CuSn8, Werkstoff-Nr. 2.1030 geführt wird. Diese Zusammensetzung besticht durch hervorragende Korrosionsbeständigkeit, hohe Zugfestigkeit und große Härte. Die Verschleißfestigkeit empfiehlt sie für stark beanspruchte Produkte des täglichen Gebrauchs.

    Die Bronzebeschläge der Oberflächenausführung 7615 werden zunächst poliert und dann mittels eines eigens von FSB entwickelten Spezialverfahrens vorbehandelt.

    Ein Tauchbad für kupferhaltige Metalle imitiert dabei den natürlichen Alterungsprozess des Materials. Durch diese Voralterung erzielen wir eine bronzetypische Patina, die der auf natürlichem Wege entstandenen in nichts nachsteht.

    Das abschließende Wachsen schützt die Oberfläche werkseitig vor äußeren Einflüssen, die verfärbend auf unbehandelte Oberflächen einwirken würden. Auf Anfrage sind Voralterungen mit einer dunkleren Patinierung als Ausführung 7615 möglich.

    Korrosionsschutz

    Wer der Patina unbedingt ein Schnippchen schlagen will, erhält unsere Bronze-Türdrücker auf ausdrücklichen Wunsch mit einer lackierten Oberfläche. Da diese Behandlung den materialtypischen Charakter verfälscht, möchten wir jedoch davon abraten. Zudem verlieren lackierte Bronzebeschläge ihre glänzende Oberfläche, sobald der Lack beschädigt ist und die interkristalline Korrosion einsetzt – siehe hierzu auch die entsprechenden Hinweise zum Werkstoff Messing.

    Oberflächenhygiene

    Im Zuge der in der Pflege verstärkt auftretenden antibiotikaresistenten Keime kommt der FSB-Bronze aufgrund ihrer bakteriziden Wirkung besondere Bedeutung zu: In den USA und Großbritannien durchgeführte klinische Studien belegen, dass Bakterien auf kupferlegierten Oberflächen nach spätestens zwei Stunden zu 99,9 % abgetötet werden. Zu diesen Bakterien gehört u. a. der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), einer der virulentesten und gefährlichsten Keime überhaupt. Bei gleichzeitiger Durchführung vorgeschriebener Hygienemaßnahmen wurde bestätigt, dass auch eine Neukontamination zu mehr als 99 % verhindert wird. Aufgrund dessen wurde diese Materialeigenschaft der bei FSB verwendeten Kupfer-Legierung CuSn8 (UNS-Designation C52100) von der EPA (Enviromental Protection Agency) offiziell in die US-Bauvorgaben aufgenommen, US-Registrier-Nummer 82012-2. Ferner tragen FSB-Bronze-Beschläge das europäische Kupfer-Gütesiegel „Cu+ Antimicrobial Copper“ (nähere Informationen unter www.antimicrobialcopper.com)

    Mehr lesen »
  9. Bügelgriffe von Halcö für Schiebetüren

    Bügelgriffe von Halcö für Schiebetüren

    Befestigungsarten und Montageanleitung

    Einseitige Montage auf Holz:
    1. Die Schnellbefestigung des Bügelgriffes wird mit einer Holzschraube an der Tür befestigt. (Für Schiebetüren aus Röhrenspanplatten sind die mitgelieferten Holzschrauben nicht geeignet.)
    2. Der Bügelgriff wird oben und unten auf die Schnellbefestigung gesteckt
    3. Die seitliche Innensechskantschraube wird festgezogen.
    Halcö - Schiebetürgriff einseitige Montage auf HolzEinseitige Montage auf einer Holztür
    Einseitige Montage auf Glas:
    1. Die Schnellbefestigung des Bügelgriffes wird mit einer auf der Rückseite angebrachten Senkkopfschraube mit Innensechskantschraube und einer abgeschrägten Beilagscheibe am Glas befestigt. Zwischen Glas und Metall befindet sich jeweils eine PVC-Scheibe, um Kratzern und Beschädigungen vorzubeugen. Die Bohrung im Glas muss einen Durchmesser von 10 mm haben.
    2. Der Bügelgriff wird oben und unten auf die Schnellbefestigung gesteckt
    3. Die seitliche Innensechskantschraube wird festgezogen.
    Halcö - einseitige Montage auf GlastürEinseitige Montage auf einer Glastür
    Beidseitige (paarweise) Montage auf Holz und Glas:
    1. Die Schnellbefestigungen des Bügelgriffes werden mittels Gewindestift verbunden. Bei der Befestigung auf Glas wird zwischen Glas und Schnellbefestigung noch eine PVC-Scheibe zwischen gelegt, um das Material nicht zu beschädigen. Die Bohrung im Holz bzw. Glas muss einen Durchmesser von 10 mm haben.
    2. Die Bügelgriffe werden jeweils von jeder Seite oben und unten auf die Schnellbefestigung gesteckt und durch Innensechskantschrauben fixiert.

    Für Schiebetüren aus Röhrenspanplatten kann diese Befestigungstechnik genutzt werden.

    Halcö - beidseitige Montage auf Holz und GlasBeidseitige Montage auf einer Holz- oder Glastür
    Mehr lesen »
  10. Buntbart-Lochung BB

    Buntbart-Lochung BB

    für normale Innentürschlüssel.

    Abb.: Buntbart-Rosette (mit neuer europäischer Ovallochung) und Ausschnitt eines Langschildes mit BB-Lochung

    Die Lieferung erfolgt ohne Schlüssel, diese sind beim Kauf des BB-Schlosses dabei.

    Buntbart-Lochung
     
    Abb.: Buntbart-Lochung BB bei Rosette bzw. Langschild
    Mehr lesen »