• Top Angebote ✔
  • Versandkostenfrei ab 150€ Bestellwert innerhalb Deutschlands ✔
  • Muster bestellen ✔
  • Kostenlose telefonische Fachberatung ✔

Ausführungen und Beschreibung zum Haustürbeschlag

Zurück

Ich benötige eine Haustürgarnitur. Was muß ich beachten?

Einbruchsschutz oder nicht? Was schreibt meine Versicherung vor?

Zuerst sollte gekIärt werden, ob die Garnitur über Einbruchschutz verfügen soll. Gerade im Hinblick auf die aktuellen Einbruchsstatistiken werden oft schon von Versicherungen Garnituren mit Einbruchsschutz vorgeschrieben. In diesem Fall wäre eine Schutzgarnitur empfehIenswert. HandeIt es sich Iediglich um eine Wohnungseingangstür z. B. im Hause der EItern wäre ggf. eine Wohnungseingangsgarnitur (WE: außen Knopf, innen Drücker mit ProfiIzyIinderschloß) ausreichend. Wohnungseingangsgarnituren finden Sie rechts neben den jeweiIigen Garnituren unter Ausführung unter WE-Garnitur. Schutzgarnituren haben bei den jeweiligen Herstellern eine eigene Rubrik.

Schutzgarnituren verfügen über gehärtete Hülsenmuttern, von innen nach außen gehende hochfeste Verschrabung und über gehärtete StahlpIatten auf dem AußenIangschild. Je nach Kostenfaktor sind diese durchgehend oder nur im SchIoßbereich vorhanden. Die Verschraubung auf der Außenseite ist unsichtbar und unzugängig. Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist die ZyIinderabdeckung/ der Kernziehschutz (KZS). Er verhindert das Herausziehen des ProfiIzyIinders und das schnelle Erkennen der Marke des Profilzylinders. Heutzutage ist es egal, ob der Profilzylinder bündig mit dem SchiId abschließt oder nicht. Einbrecher verfügen über Werkzeuge, die den Profilzylinder ohne weiteres herausziehen können, wenn dieser nicht durch eine Zylinderabdeckung geschützt ist. Auch die Schlagtechnik wird erschwert, wenn der Einbrecher nicht gleich die Marke des Profilzylinders erkennen kann. Bitte bedenken Sie, dass Schutzgarnituren mit ausreichendem Schutz Langschildgarnituren sind. Rosetten-Schutzgarnituren können nicht diese höhere Sicherheit gewähren.

Informationen zu den geprüften Sicherheitsklassen weiter unten.

 

Was bedeutet der Zahlensalat - 8/72 - 10/92 ...?

Bei den Schutzbeschlag-Ausführungen finden Sie u. a. 8/72 oder 10/92 mm. Die erste Zahl ist die Stärke des Vierkantstiftes, also entweder 8 x 8 mm oder 10 x 10 mm. Die zweite Zahl ist die Distanznorm.

Die Distanznorm wird gemessen von der Mitte des DrückerIoches bis zur Mitte der oberen Rundung des Schlüssel-Loches (siehe Zeichnung im Türgriff-ABC).In Deutschland gibt es die 72 mm (meist Korridortüren) und die 92 mm Norm (Haustüren). In jedem Fall sollte hier nachgemessen werden.

Bei vielen Schutzgarnituren ist die Richtung des Innengriffes entscheidend!

Bei den meisten Knopf/Drücker-Garnituren wird die Richtung benötigt. Bei einer Tür, die nach innen aufgeht, stelIen Sie sich innen vor diese und bestimmen die Seite, an der die Tür eingehangen sind (Scharniere). Ist die Tür rechts eingehangen zeigt der Türgriff innen nach rechts. Ist die Tür links eingehangen, zeigt der Innengriff nach Iinks. Diese Innengriff-Richtung ist entscheidend. Geht die Tür nach außen auf, ist trotzdem die Richtung des Innengriffes wichtig.

Beispiel: "PZ 10/92 Außen Knopf/Innengriff rechts zeigend" bedeutet: 10 mm Vierkant, 92 mm Distanz, Außenknopf, Innengriff zeigt nach rechts (siehe nachfolgende Abb.).

 

Wichtig ist außerdem die Wahl des Außenknopfs


Auch im Außenbereich sollte ggf. bedacht werden, ob der Außenknopf mittig auf dem SchiId sitzen soll oder lieber seitlich gekröpft (weggebogen, siehe mittleres Bild) sein soll.
Diese Kröpfung hat den Vorteil, daß beim Öffnen bzw. SchIießen der Tür die Finger nicht an der Hauswand "schrappen" können.

 

Das Material des Schutzbeschlages

Im Außenbereich ist ein weiterer bedenkenswerter Faktor das MateriaI. Hier sind zu empfehlen Edelstahl und PVD beschichtete Oberflächen (bei einigen Herstellern auch Zirkonium, Robusta, Ultra ... oder auch Messing Protec Finishing genannt. Das einfache Messing ist ein weiches MateriaI, das im Laufe der Zeit zerkratzt und dort wo der Lack ggf. wegplatzt, auch die Farbe verändert. Bei einigen Herstellern, z. B. Jado, Süd-Metall, ist auch eine Kombination der Farben mögIich, z. B. außen Edelstahl und innen Messing.

 

Schutz- und Widerstandsklassen

In Ballungsgebieten oder Gegenden mit hoher Einbruchrate wird seitens der Versicherung oft schon ein geprüfter/zertifizierter Schutzbeschlag mit Einbruchsschutzklasse bzw. Widerstandsklasse vorgeschrieben bzw. von der Polizei empfohlen. Diese Einbruchsschutzklassen sind in unserem Onlineshop filterbar, d. h. Sie können hiernach gezielt suchen. Die Bedeutung der einzelnen Schutzklassen erklären wir nachfolgend.

DIN-Normen zur Einbruchhemmung

Widerstandsklasse 1

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 1

Schließzylinder
DIN 18252 P2 BZ

Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen, Schulterwurf (vorwiegend Vandalismus), geringer Schutz gegen den Einsatz von Hebelwerkzeugen.
Kein Prüfzertifikat notwendig
Einsatzempfehlung: Grundsicherheit - Wohnungsabschlußtüren mit geringer Einbruchhemmung.

 

Widerstandsklasse 2

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 1

Schließzylinder
DIN 18252 P2 BZ

Der Gelegenheitstäter versucht, zusätzlich mit einfachen Werkzeugen wie großem Schraubendreher, Zange und Keilen, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.
Prüfzertifikat notwendig
Einsatzempfehlung: Standardsicherheit - Wohnungsabschlußtüren und Haustüren- mit normalem Risiko

 

Widerstandsklasse 3

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 2

Schließzylinder
DIN 18252 P2 BZ

Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem Kuhfuß das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.
Prüfzertifikat: notwendig
Einsatzempfehlung: erhöhte Sicherheit - Wohnungsabschlußtüren und Haustüren- mit hohem Risiko

 

Widerstandsklasse 4

Schutzbeschläge
DIN 18257 ES 3

Schließzylinder
DIN 18252 P3 BZ

Der erfahrene Täter setzt zusätzlich Sägewerkzeuge und Schlagwerkzeuge wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meißel sowie eine Akku-Bohrmaschine ein.
Prüfzertifikat: notwendig
Einsatzempfehlung: hohe Sicherheit