Willkommen!

Feuerschutztüren Innen

Was sind Brandschutztüren?

Ein Feuerschutzabschluss soll Öffnungen in Wänden vor Feuerdurchtritt bzw. der weiteren Ausbreitung des Feuers schützen. Konkret geschieht dies mit selbstschließenden Brandschutztüren bzw. Rauchschutztüren. Diese müssen bauaufsichtlich zugelassen sein und an diesen dürfen nach der Zulassung keine Veränderungen vorgenommen werden. ...(mehr)

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-8 of 81

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-8 of 81

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Die gesetzlichen Anforderungen

Die Anforderungen an eine Feuerschutztür werden in der DIN 4102-5 geregelt. Sie wird in folgende Feuerwiderstandsklassen eingeteilt: T30, T60, T90, T120 und T180. Die Zahlen hinter dem T geben die Dauer in Minuten an, in der die Tür den Durchtritt des Feuers verhindern und das Öffnen der Tür gewährleisten muss. Es wird unterteilt in feuerhemmende (T30), hochfeuerhemmende (T60) und feuerbeständige (T90) Türen. Sollte hinter diesen Zahlen eine 1 stehen, handelt es sich um eine einflügelige Tür, bei einer 2 um eine zweiflügelige Tür. Steht ein RS hinter der Zahl, handelt es sich gleichzeitig um eine Rauchschutztür.

Was ist eine Rauchschutztür?

Bei einer Rauchschutztür sorgt eine umlaufende Dichtung dafür, dass der Eintritt von bis zu 200 Grad heißem Rauch oder auch kaltem Rauch verhindert wird. Außerdem soll im Fall eines Feuers die Rettung von Mensch und Tier ohne Atemschutz innerhalb von 10 Minuten gewährleistet sein. Rauchschutztüren werden in der DIN 18095 geregelt.

Was ist ein Feuerschutzbeschlag?

An diese Brandschutztüren wird ein Feuerschutzbeschlag benötigt, der wie oben bereits geschrieben, die Öffnung in der vorgeschriebenen Zeit gewährleisten muss. Wird an einer Brandschutztür ein nicht geprüftes Bauteil, wie z. B. das Schloss, Türbänder oder Türschließer oder der Türbeschlag eingesetzt, werden die Anforderungen nicht mehr erfüllt und es können später Schadensersatz-, Schmerzensgeld oder andere haftungsrechtliche Ansprüche drohen.

Die Anforderungen an einen Feuerschutzbeschlag

Der Vierkantstift bei einer Feuerschutzgarnitur ist aus Stahl und hat einen Durchmesser von 9 x 9 mm. Die Schlüsselloch ist ein Profilzylinder Loch (PZ). Feuerschutz Garnituren müssen einer Dauerfunktionsprüfung von 200.000 Öffnungs- und Schließvorgängen standhalten. Die Anforderungen hierfür sind in der DIN 18273 geregelt. Die Brandschutzgarnitur darf dabei weder verformen noch Risse bekommen. Bei einem Feuer muss die Funktion auch der Einzelteile einer Hitze oberhalb von 1.000 Grad Celsius noch gewährleistet sein, die für die Funktion relevanten Teile dürfen nicht schmelzen. Auch nach einem Brandfall muss die Feuerschutztür noch begehbar sein.

Für Türen in Rettungswegen gilt folgendes:

Brandschutzbeschläge, die an Türen in Rettungswegen montiert sind, müssen einen sogenannten Return haben, um Verletzungsgefahr zu vermeiden. Konkret bedeutet dies, dass der Türgriff am Ende zum Türblatt zurückbiegt.

Die verschiedenen Ausführungen von Brandschutz Türgriffen

Feuerschutzgarnituren sind als Drückergarnitur oder feststehender Knopf/Drücker Garnitur erhältlich. In Rettungswegen muss bei Knopf/Drücker Garnituren darauf geachtet werden, dass die Fluchtrichtung fest steht und auf dieser Seite der bewegliche Drücker montiert wird. Es gibt denFeuerschutzbeschlag als Langschildbeschlag, Kurzschild Türgriff und als Rosettengarnitur. Bei den Rosetten sind sowohl runde Rosetten, eckige oder schmale Rosetten (oval als auch eckig) möglich. Eine große Auswahl an Rosetten Feuerschutz Beschlägen in Edelstahl hat z. B. die Firma Scoop.

Die verschiedenen Oberflächen von Feuerschutz Türbeschlägen

Die Zeiten, in denen eine Feuerschutzgarnitur nur aus Alu oder Edelstahl produziert ist, sind vorbei. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Oberflächen eines Feuerschutzbeschlags, z. B. Stahlgrau satiniert, Antik Iron satiniert, Antik Bronze satiniert, Schwarz satiniert für einen eher antiken Feuerschutzbeschlag, Messing-poliert, Nickel matt oder Kombinationen zwischen Edelstahl matt und Edelstahl poliert. Auch klassische Brandschutzgarnituren sind mittlerweile erhältlich, z. B. von Jatec (ehemals Jado) die Rosettengarnitur Escalier oder Sanssouci, von Südmetall die Mount Everest oder Scarlet.

Feuerschutzbeschläge für die Haustür

Auch für Ihre Haustür gibt es einen Feuer Schutzbeschlag. Diese finden Sie bei uns im Onlineshop für Türgriffe, egal ob als Kurzschildbeschlag oder Langschildgarnitur, wahlweise mit oder ohne Kernziehschutz / Zylinderabdeckung.

Feuerschutzbeschläge mit Antipanikschloss/Notausgangsbeschläge

In Rettungs- und Fluchtwegen werden normalerweise Feuerschutzbeschläge mit Antikpanik Schloss und mit Notausgangsfunktion eingesetzt. Dieses Antipanikschloss hat kurz beschrieben die Funktion, dass im abgeschlossenen Zustand von innen trotzdem der Türdrücker betätigt werden kann und die Tür sich öffnet. Der Notausgangsbeschlag ist ein Türbeschlag mit Drücker/Drücker oder mit Knopf/Drücker und einem Antipanik Schloss nebst Schließblech. Von innen ist die Tür auch im abgeschlossenen Zustand immer zu öffnen. Die Notausgangstüren sind dem Personal bekannt und es haben Schulungen für die Flucht stattgefunden.

Was sind Paniktürbeschläge?

Bei öffentlichen Gebäuden mit Rettungs- und Fluchtwegen werden üblicherweise Paniktürbeschläge eingesetzt. Hierbei handelt es sich um waagerechte Stangen, die über die gesamte Innenseite der Tür reichen und durch ein Herunterdrücken leicht geöffnet werden können. Ein Schlüssel wird hierfür nicht benötigt. Diese Paniktürbeschläge kombiniert mit dem entsprechendem Schloss und Schließblech sind vor allem vorgeschrieben an Notausgängen z. B. von Kinos, Theatern, Discos oder anderen öffentlichen Gebäuden, aus denen während eines Notfalls gleichzeitig viele nicht ortskundige Menschen flüchten müssen. Bitte beachten Sie bei den Notausgangsbeschlägen und Paniktürbeschlägen, dass Beschlag und Schloss für die Funktion gemeinsam zusammen geprüft sein müssen. FSB Notausgangsverschlüsse sind z. B. mit verschiedenen Schloss-Serien verschiedener Hersteller zusammen geprüft.