Willkommen!

Haustür Schutzrosetten

Wichtige Infos zum Thema Schutzrosette

Eine Schutzrosette ist für die Haustür notwendig, wenn z. B. als Griff eine Stange, ein sogenannter Stossgriff vorhanden ist. Das Schlüsselloch muss dann durch eine Schutzrosette abgedeckt und geschützt werden. Hier gibt es jedoch verschiedene Sicherheitsstufen und auch Formen. ...(mehr)

Produktvorschläge in Haustür Schutzrosetten

Nicht jede Schutzrosettenform passt

An Haustüren mit Glaseinsatz oder Applikationen verläuft ein Rahmen. Dieser Rahmen gibt nur eine gewisse Platzvorgabe an die Schutzrosette, d. h. diese muss dann meistens sehr schmal sein. Eine „normale“ runde Schutzrosette mit 55 mm Durchmesser ist dann oft zu groß. Hierfür gibt es Schmalrahmen- oder Rahmen-Schutzrosetten. Diese haben meistens eine Breite von 33 bis zu 35 mm und können oval oder eckig sein.

Schutzrosette mit Kernziehschutz oder nicht?

Ein Kernziehschutz bzw. eine Zylinderabdeckung erhöht den Einbruchsschutz. Der Profilzylinder ist nicht zu sehen, die Marke nicht zu erkennen. Ein Einbrecher benötigt daher mehr Zeit, um z. B. den entsprechenden Schlagschlüssel herauszufinden. Er muss mehrere ausprobieren und dies kostet wertvolle Zeit. Außerdem verhindert der Kernziehschutz das Herausziehen des Profilzylinders mit einer Zange.

Oberflächen und Material der Schutzrosetten

Am meisten verbreitet ist das Material Edelstahl. Schutzrosetten aus Edelstahl sind heutzutage sehr beliebt. Sie sind robust und bei ansetzendem Flugrost mit dem entsprechenden Edelstahl Reiniger leicht zu reinigen. Aber manchmal ist Edelstahl fehl am Platz. Schutzrosetten sind daher auch in klassischen Oberflächen wie Messing poliert, Messing brüniert oder auch in Chrom oder Aluminium erhältlich.

Die Befestigung der Schutzrosetten

Schutzrosetten werden durch die Tür von innen nach aussen mit M5 Schrauben verschraubt. Dies ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. Bei den runden oder quadratischen Schutzrosetten beträgt der Bohrabstand 38 mm und ist genormt. Ausgenommen sind Schmalrahmen-Schutzrosetten. Diese werden meist nur an einem Punkt durchgeschraubt, der andere wird entweder einseitig oder mit Rampamuffen befestigt. Der Befestigungsabstand hier beträgt 50 mm.