Willkommen!

Bronze

FSB Runde Rosetten aus Bronze

Der Klassiker für die Moderne

Beschläge aus Bronze gewinnen im Laufe der Jahre an Ausstrahlungskraft hinzu. Die Patina des Gebrauchs entfaltet einen besonderen ästhetischen Reiz. Bronzeteile dunkeln an der Luft und unter Umwelteinfluss nach.

Patina ist nicht zu verstehen als Schädigung des Materials. Vielmehr ist sie Zeugnis für glaubwürdiges Altern und Zugewinn durch Veränderung. Bronze ist ein Werkstoff, der nicht verbraucht, sondern gebraucht wird. Wir verwenden für unsere Beschläge eine Kupfer-Zinn-Legierung mit 92 % Kupfer- und 8 % Zinn-Anteil, die unter der Bezeichnung CuSn8, Werkstoff-Nr. 2.1030 geführt wird. Diese Zusammensetzung besticht durch hervorragende Korrosionsbeständigkeit, hohe Zugfestigkeit und große Härte. Die Verschleißfestigkeit empfiehlt sie für stark beanspruchte Produkte des täglichen Gebrauchs.

Die Bronzebeschläge der Oberflächenausführung 7615 werden zunächst poliert und dann mittels eines eigens von FSB entwickelten Spezialverfahrens vorbehandelt.

Ein Tauchbad für kupferhaltige Metalle imitiert dabei den natürlichen Alterungsprozess des Materials. Durch diese Voralterung erzielen wir eine bronzetypische Patina, die der auf natürlichem Wege entstandenen in nichts nachsteht.
Das abschließende Wachsen schützt die Oberfläche werkseitig vor äußeren Einflüssen, die verfärbend auf unbehandelte Oberflächen einwirken würden. Auf Anfrage sind Voralterungen mit einer dunkleren Patinierung als Ausführung 7615 möglich.

Korrosionsschutz

Wer der Patina unbedingt ein Schnippchen schlagen will, erhält unsere Bronze-Türdrücker auf ausdrücklichen Wunsch mit einer lackierten Oberfläche. Da diese Behandlung den materialtypischen Charakter verfälscht, möchten wir jedoch davon abraten. Zudem verlieren lackierte Bronzebeschläge ihre glänzende Oberfläche, sobald der Lack beschädigt ist und die interkristalline Korrosion einsetzt – siehe hierzu auch die entsprechenden Hinweise zum Werkstoff Messing.

Oberflächenhygiene

Im Zuge der in der Pflege verstärkt auftretenden antibiotikaresistenten Keime kommt der FSB-Bronze aufgrund ihrer bakteriziden Wirkung besondere Bedeutung zu: In den USA und Großbritannien durchgeführte klinische Studien belegen, dass Bakterien auf kupferlegierten Oberflächen nach spätestens zwei Stunden zu 99,9 % abgetötet werden. Zu diesen Bakterien gehört u. a. der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), einer der virulentesten und gefährlichsten Keime überhaupt. Bei gleichzeitiger Durchführung vorgeschriebener Hygienemaßnahmen wurde bestätigt, dass auch eine Neukontamination zu mehr als 99 % verhindert wird. Aufgrund dessen wurde diese Materialeigenschaft der bei FSB verwendeten Kupfer-Legierung CuSn8 (UNS-Designation C52100) von der EPA (Enviromental Protection Agency) offiziell in die US-Bauvorgaben aufgenommen, US-Registrier-Nummer 82012-2. Ferner tragen FSB-Bronze-Beschläge das europäische Kupfer-Gütesiegel „Cu+ Antimicrobial Copper“ (nähere Informationen unter www.antimicrobialcopper.com)